paper-online.de

Exkursionen

Internationales Münchner Papier Symposium - 2019

Teilnehmer des Internationalen Münchner Papier Symposiums haben am Freitag die Möglichkeit an einer von 4 Exkursionen teilzunehmen. Die Teilnahme ist im Preis inbegriffen. Folgende Exkursionen stehen dieses Mal zur auswahl.

Bitte klicken Sie auf einen der Titel um mehr Information zu bekommen.

Technocell Dekor in Günzach

Nicolausstraße 10
87634 Günzach
Deutschland
Internet: felix-schoeller.com

Günzach ist mit 3 Papiermaschinen der größte Standort innerhalb der Technocell Dekor. Er ist zugleich Kompetenzzentrum für Klein- und Kleinstlose, Intensivfarben und alle Leistungen rund um das Thema Ausfärbung. Technocell Vlies bedient den Wachstumsmarkt für Vliestapeten und produziert ungestrichene und gestrichene Tapetenrohvliese sowie Reparaturvliese.

  • 256 Mitarbeiter
  • 3 Papiermaschinen (PM 11, PM 12, PM 14)
  • Jahreskapazität: 56.000 Tonnen
  • Spezialgebiete: Kantenpapiere, intensivfarbige Papiere und Kleinlosgrößen ab 1 Tonne, Folienpapiere, LPL- und HPL-Papiere (mehrschichtige Dekorpapiere), Druckbasispapiere, Vliespapiere.

Besuchsprogramm

08:20 Uhr Abfahrt vor dem Haupteingang zum Sheraton München Arabellapark Hotel
10:15 Uhr Begrüßung, Führung durch die Papierfabrik und Firmepräsentation
11:45 Uhr Einladung zu einem kleinen Imbiss und Diskussion
12:45 Uhr Rückfahrt zum Sheraton München Arabellapark Hotel
14.30 Uhr Ankunft am Sheraton München Arabellapark Hotel

Fahrtzeit: ca. 90 – 120 Minuten
Entfernung: ca. 125 km

Bei Bedarf steht nach den Exkursionen ab 15:00 Uhr an dem Abfahrtsort vor dem Haupteingang zum Sheraton München Arabellapark Hotel jeweils ein Bus zum Hauptbahnhof und zum Flughafen München zur Verfügung.

UPM in Plattling

Nicolausstraße 7
94447 Plattling
Deutschland
Internet: upm.com

Die Papierfabrik am Standort Plattling wurde 1982 gegründet und zählt heute mit zwei LWC-Papiermaschinen zu den technisch führenden Produktionsstätten für holzhaltig gestrichene Tiefdruck- und Offsetpapiere in Europa. Die Anlage 10 wurde 2012 mit einer Querschneideranlage erweitert, so dass das Produktspektrum neben Rollenpapieren auch Formatware umfasst. Am 1. Dezember 2007 nahm eine der weltweit modernsten Papiermaschinen für SC-Papiere, den Betrieb auf. Diese Anlage ist heutzutage in der Lage, nahezu das gesamt Produktspektrum im SC-Bereich abzudecken.

Produktionskapazität: Bis zu 780.000 Tonnen pro Jahr auf drei Maschinen
Mitarbeiter: rund 580

Besuchsprogramm

08:40 Uhr Abfahrt vor dem Haupteingang zum Sheraton München Arabellapark Hotel
10:15 Uhr Begrüßung und Firmenpräsentation
10:45 Uhr Führung durch die Papierfabrik
12:15 Uhr Einladung zu einem kleinen Imbiss und Diskussion
13:00 Uhr Rückfahrt zum Sheraton München Arabellapark Hotel
14.30 Uhr Ankunft am Sheraton München Arabellapark Hotel

Fahrtzeit: ca. 80 – 100 Minuten
Entfernung: ca. 135 km

Bei Bedarf steht nach den Exkursionen ab 15:00 Uhr an dem Abfahrtsort vor dem Haupteingang zum Sheraton München Arabellapark Hotel jeweils ein Bus zum Hauptbahnhof und zum Flughafen München zur Verfügung.

Schattdecor in Thansau

Walter-Schatt-Allee 1-3
83101 Thansau
Deutschland
Internet: Schattdecor AG Thansau

Die Stadt Ettringen liegt rund 90 Kilometer westlich von München entfernt. Das Werk wurde 1897 gegründet und beschäftigt 250 Mitarbeiter. 2011 übernahm UPM das Werk Ettringen von Myllykoski. In Ettringen werden online-kalandrierte, stark altpapierhaltige SC-Papiere hergestellt, die ihren Einsatz in Magazinen und diversen Werbeeinlagen finden. Mit dem online-Janus-Kalander zur maschinenfertigen Satinage von SC-Papieren erzielt man an der PM 5 höchste Glanz- und Glättewerte. Die Papiermaschine in Ettringen produziert insgesamt rund 300.000 Tonnen Papier.

Vom Dekortiefdrucker zum Oberflächenspezialisten

Seit 30 Jahren beliefert Schattdecor weltweit die führende Holzwerkstoff- und Möbelindustrie mit bedrucktem Dekorpapier, Finishfolien und Melaminfilmen. Das Thansauer Familienunternehmen verarbeitet auf diese Weise weltweit jährlich mehr als 100 Tausend Tonnen Papier. Mit 2000 Beschäftigten konnte die Unternehmensgruppe im vergangenen Geschäftsjahr an insgesamt 13 Standorten weltweit einen Umsatz von über 575 Millionen Euro erwirtschaften. Obwohl der Fokus noch immer auf dem Tiefdruck liegt, gewannen in den letzten Jahren die Bereiche Digitaldruck, Finishfolie und Melaminimprägnierung stark an Bedeutung. Im vergangenen Jahr wurden allein am Standort in Głuchołazy (PL) mehr als 270 Millionen Quadratmeter Finishfolie produziert – eine Menge, mit der man den Erdball mehr als dreimal umwickeln könnte. Im Vergleich zu 2012 stieg damit die Produktion um knapp 50 Prozent.

Weitere Informationen unter schattdecor.de.

Besuchsprogramm

09:00 Uhr Abfahrt vor dem Haupteingang zum Sheraton München Arabellapark Hotel
09:30 Uhr Begrüßung, Führung durch die Fbrik und Firmepräsentation
11:45 Uhr Einladung zu einem kleinen Imbiss und Diskussion
12:45 Uhr Rückfahrt zum Sheraton München Arabellapark Hotel
14.30 Uhr Ankunft am Sheraton München Arabellapark Hotel

Fahrtzeit: ca. 45 – 75 Minuten
Entfernung: ca. 71 km

Bei Bedarf steht nach den Exkursionen ab 15:00 Uhr an dem Abfahrtsort vor dem Haupteingang zum Sheraton München Arabellapark Hotel jeweils ein Bus zum Hauptbahnhof und zum Flughafen München zur Verfügung.

Hochschule München

Lothstr. 34
80335 München

Internet: Studium der Papiertechnik [Fakultät 05]

An der Hochschule München werden seit über 60 Jahren Papieringenieure ausgebildet. Seit 2007 wird der Studiengang Papiertechnik mit dem Abschluss zum Bachelor in 7 Semestern angeboten. Aufbauend auf dem Bachelor oder einem gleichwertigen internationalen Abschluss kann man seit 2004 den 3 bzw. 4 Semester dauernden Masterstudiengang „Master of Engineering in Paper Technology“ wählen, der ausschließlich in englischer Sprache gehalten wird und somit viele ausländische Studenten anzieht. Die Laboratorien und Technika bieten vielfältige Möglichkeiten aus dem Bereich der Stoffaufbereitung und Chemikalienoptimierung. Zudem gibt es eine eigene, mit einer Siemens PC-S7 versehene Entwicklungs-Papiermaschine (mit Yankee-Zylinder) und mehrere Streichmaschinen (bis zu 2.000 m/min). Während der Besichtigung wird ein Überblick über die Studienmöglichkeiten gegeben und ein Rundgang durch die modernen Laboratorien angeboten.

Besuchsprogramm

09:00 Uhr Abfahrt vor dem Haupteingang zum Sheraton München Arabellapark Hotel
09:45 Uhr Treffpunkt für Selbstfahrer am Infopoint beim Eingang Lothstr. 34
10:00 Uhr Begrüßung und Information zum Studiengang
11:00 Uhr Führung durch die Laboratorien mit Vorführung der Versuchspapiermaschine
12:30 Uhr Einladung zu einem kleinen Imbiss und Diskussion
13:30 Uhr Ankunft am Sheraton München Arabellapark Hotel

Fahrtzeit: ca. 20 – 30 Minuten
Entfernung: 8 km

Bei Bedarf steht nach den Exkursionen ab 15:00 Uhr vor dem Haupteingang zum Sheraton München Arabellapark Hotel ein Bus zum Hauptbahnhof und zum Flughafen zur Verfügung.