paper-online.de

Exkursionen

Internationales Münchner Papier Symposium – 2020

Teilnehmer des Internationalen Münchner Papier Symposiums haben am Freitag die Möglichkeit an einer von 4 Exkursionen teilzunehmen. Die Teilnahme ist im Preis inbegriffen. Folgende Exkursionen stehen dieses Mal zur auswahl.

Bitte klicken Sie auf einen der Titel um mehr Information zu bekommen.

Hamburger Rieger GmbH

Riegerstr. 4
83308 Trostberg
Telefon: +49-(0) 8621-804-0
Telefax: +49-(0) 8621-804-185
Internet: hamburger-containerboard.com

Die Papierfabrik Rieger im bayerischen Trostberg erzeugt mit über 200 Mitarbeitern auf zwei Maschinen 170.000 Jahrestonnen hochwertige weiß gedeckte bzw. -gestrichene Wellpapperohpapiere und weiße bzw. graue Kartonsorten aus Altpapier. Dass wirtschaftlicher Erfolg und Umweltschutz Hand in Hand gehen können, wird mit dem praktizierten System der Kreislaufwirtschaft bewiesen. Die erzeugten Produkte werden aus 100 % Altpapier hergestellt und sind selbst wiederum zu 100 % recyclingfähig. Die Kartonmaschine 1 ist eine 9-Lagen-Rundsiebmaschine, die im Jahr 1925 errichtet wurde. Bei einer Betriebsgeschwindigkeit von 80 m/min können Flächenmassen bis 900 g/m² erzeugt werden. In die Maschine sind ein Inline-Streichwerk und ein Glättzylinder mit deutscher Presse integriert. Die Papiermaschine 2 ist eine 4-Lagen-Langsiebmaschine, die im Jahr 1992 errichtet wurde und bis zu 1000 m/min fährt. Bei der Konzipierung der PM 2 wurde besonders auf die Oberflächenglätte, eine homogene, geschlossene Oberfläche, höchste Sauberkeit und den Weißgrad des Endproduktes Wert gelegt. Neben der Inline-Streichanlage und des Glättzylinders mit deutscher Presse, ist vor allem die einzigartige Pressenpartie mit Schuhpresse und Transferbelt erwähnenswert.

Besuchsprogramm

8:20 Uhr Abfahrt vor dem Haupteingang zum Sheraton München Arabellapark Hotel
10:00 Uhr Begrüßung, Führung durch die Papierfabrik und Firmepräsentation
12:00 Uhr Einladung zu einem kleinen Imbiss und Diskussion
12:45 Uhr Rückfahrt zum Sheraton München Arabellapark Hotel
14.30 Uhr Ankunft am Sheraton München Arabellapark Hotel

Fahrtzeit: ca. 80 Minuten
Entfernung: ca. 90 km

Bei Bedarf steht ab 15:00 Uhr vor dem Tagungshotel jeweils ein Bus zum Hauptbahnhof und zum Flughafen zur Verfügung.

Büttenpapierfabrik Gmund GmbH & Co. KG

Mangfallstraße 5,
83703 Gmund am Tegernsee
Deutschland
Internet: gmund.com

Seit 190 Jahren wird in Gmund hochwertiges Papier hergestellt. Damals handgeschöpft, entstehen heute technische Papierinnovationen, wie 2013 die Gmund Action Kollektion, eine tief schimmernde Farbexplosionen auf Papier oder 2012 die patentierte Papierkollektion Lakepaper Blocker, ein absolut blickdichtes, reinweißes Papier.
Über 100 000 verschiedene Papiervariationen gibt es im Standardsortiment. Diese liegen als Muster zum Anfühlen und Beäugen bereit. Alle Papiere werden im Labor vor Ort entwickelt und können durch zahlreiche Testverfahren ihre hohe Qualität unter Beweis stellen. Bei speziellen Kundenwünschen werden Papiere "maßgeschneidert". Eine Sonderfarbe, ein spezielles Gewicht oder eine einzigartige Struktur - ein unternehmenseigenes „DNA-Papier“, natürlich in Gmund Qualität.

Kosmetika, Parfums aus aller Welt, Spirituosen, feinste Pralinen, ökologische Müslis, Tee und viele andere Produkte werden mit Gmund Papier verpackt. Zudem werden zahlreiche Geschäftsausstattungen und berichte, Imagebroschürenoder Produktliteratur mit Gmund Papier verarbeitet. Auch Hochzeitseinladungen, Geburtsanzeigen, Grußkarten, Geschenkverpackungen, Taschen oder Einladungskarten wie zur großen Gala der Filmfestspiele in Cannes oder zur goldenen Kamera in Berlin werden auf Gmund Papier gedruckt.

Am Flussufer der Mangfall gelegen erzeugt die Papierfabrik bis zu 75% Ihrer Energie aus eigener Produktion,durch u.a. drei eigene Wasserturbinen und Solaranlagen auf den Dächern .Das Papier wird u.a. mit reinstem Quellwasser hergestellt, das am Berg oberhalb der Fabrik entspringt. Es kann der Produktion durch eine eigene Ozonreinigungsanlage bis zu sieben Mal wieder zugefügt werden,. Zwei Papiermaschinen sind im Einsatz. Die eine seit 1883, die andere seit 1979. Moderne Hightech Steuergeräte, energieeffiziente Antriebsmotoren, Touchscreens und neueste sensorische Elemente wurden ergänzt und werden immer wieder modernisiert. Energieeffizienz und modernste Technologie stehen an oberster Stelle. Gmund Papier. Seit 1829.

Besuchsprogramm

08:40 Uhr Abfahrt vor dem Haupteingang zum Sheraton München Arabellapark Hotel
10:15 Uhr Begrüßung und Firmenpräsentation
10:45 Uhr Führung durch die Papierfabrik
12:00 Uhr Einladung zu einem kleinen Imbiss und Diskussion
13:00 Uhr Rückfahrt zum Sheraton München Arabellapark Hotel
14.30 Uhr Ankunft am Sheraton München Arabellapark Hotel

Fahrtzeit: ca. 50 – 80 Minuten
Entfernung: ca. 49 km

Bei Bedarf steht um 14:45 Uhr vor dem Sheraton München Arabellapark Hotel ein Bus zum Flughafen München zur Verfügung.

Canon Production Printing Germany GmbH & Co. KG

(bis 01.01.2020: Océ Printing Systems GmbH & Co. KG)

Siemensallee 2
D-85586 Poing
Internet: oce.com

Océ ist weltweit führend im Bereich Dokumentenmanagement und Druck für professionelle Anwender. Das umfangreiche Angebot von Océ umfasst Druck- und Kopiersysteme für das Büro, digitale Hochleistungsdrucksysteme sowie Großformatdrucksysteme für den Druck von technischen Dokumentationen und von Display Graphics. Océ ist ebenfalls wichtiger Outsourcing-Partner für das Dokumenten-Management. Mit Firmensitz in Venlo in den Niederlanden ist Océ in rund 100 Ländern aktiv und hat etwa 3.600 Angestellte in Innovationszentren weltweit und ca. 12.000 in Canon Global Sales. 2010 wurde Océ in die Canon Unternehmensgruppe mit Firmensitz in Tokio, Japan, aufgenommen. Gemeinsam sind die beiden Unternehmen jetzt weltweit führend in der Druckindustrie. Canon entwickelt, fertigt und vermarktet ein wachsendes Portfolio an Kopiermaschinen, Druckern, Kameras, optischen und anderen Produkten, die eine Vielzahl von Kundenanforderungen erfüllen. Die Canon Group umfasst weltweit etwa 192.000 Mitarbeiter. Die Nettoverkäufe beliefen sich 2014 auf insgesamt 26 Milliarden Euro.
Océ Printing Systems GmbH & Co. KG in Poing beschäftigt ca. 950 Mitarbeiter und ist der Hauptsitz und Forschungs- und Entwicklungszentrum für den Océ Geschäftsbereich Production Printing. Endlose digitale Produktionsdrucker basierend auf elektrophotografischen-und inkjet-Technologien werden am Standort Poing entwickelt und produziert.

Besuchsprogramm

9:00 Uhr Abfahrt vor dem Haupteingang zum Sheraton München Arabellapark Hotel
9:45 Uhr Begrüßung, Vortrag über Océ/Canon, Produktportfolio und Marktentwicklungen
10:45 Uhr Kaffeepause
11:00 Uhr Rundgang im Showroom und Besichtigung der Maschine
12:15 Uhr Einladung zu einem gemeinsamen Mittagessen im Showroom
13.15 Uhr Rückfahrt zum Sheraton München Arabellapark Hotel
14.00 Uhr Ankunft am Sheraton München Arabellapark Hotel

Fahrtzeit: ca. 30 Minuten
Entfernung: ca. 20 km

Bei Bedarf steht ab 15.00 Uhr vor dem Tagungshotel jeweils ein Bus zum Hauptbahnhof und zum Flughafen zur Verfügung.

Hochschule München

Lothstr. 34
80335 München

Internet: www.pp.hm.edu

An der Hochschule München werden seit über 60 Jahren Papieringenieure ausgebildet. Seit 2007 wird der Studiengang Papiertechnik mit dem Abschluss zum Bachelor in 7 Semestern angeboten. Aufbauend auf dem Bachelor oder einem gleichwertigen internationalen Abschluss kann man seit 2004 den 3 bzw. 4 Semester dauernden Masterstudiengang „Master of Engineering in Paper Technology“ wählen, der, europaweit einzigartig, ausschließlich in englischer Sprache gehalten wird und somit viele ausländische Studenten anzieht.

Die Laboratorien und Technika bieten vielfältige Möglichkeiten aus dem Bereich der Stoffaufbereitung und Chemikalienoptimierung. Zudem gibt es eine eigene, mit einer Siemens PC-S7 versehene Entwicklungs-Papiermaschine (mit Yankee-Zylinder) und mehrere Streichmaschinen (bis zu 2.000 m/min). Während der Besichtigung wird ein Überblick über die Studienmöglichkeiten gegeben und ein Rundgang durch die modernen Laboratorien angeboten.

Besuchsprogramm

09:00 Uhr Abfahrt vor dem Haupteingang zum Sheraton München Arabellapark Hotel
09:45 Uhr Treffpunkt für Selbstfahrer am Infopoint beim Eingang Lothstr. 34
10:00 Uhr Begrüßung und Information zum Studiengang
11:30 Uhr Führung durch die Laboratorien mit Vorführung der Versuchspapiermaschine
12:30 Uhr Einladung zu einem kleinen Imbiss und Diskussion
13:30 Uhr Ankunft am Sheraton München Arabellapark Hotel

Fahrtzeit: ca. 30 – 45 Minuten
Entfernung: 8 km

Bei Bedarf steht nach den Exkursionen ab 15:00 Uhr vor dem Haupteingang zum Sheraton München Arabellapark Hotel ein Bus zum Hauptbahnhof und zum Flughafen zur Verfügung.